07.02.2013

Fear It! Learn It! That's what friends are for ...

'Lebenslüge trifft es dann wohl eher. Zudem haben Sie (du) gerade recht treffend formuliert, was für Sie (dich) anscheinend ein grundlegendes Problem darstellt: Sie (du) leiden gern und gern öffentlich. Und wenn dieses Leid nicht ausreichend gewürdigt wird, fühlen Sie (du) sich missverstanden und reichern Tatsachen mit Dramatik an, um nicht in das Gewöhnliche abzurutschen. Jammern ist sehr unsexy, dass muss leider gesagt werden!
Sie (du) sollten aber nicht auf mich wütend sein. 
Lenken Sie (du) gezielt diese innewohnende Wut und kanalisieren Sie (du) ihre (deine) Unzulänglichkeiten. 
Und da macht es durchaus Sinn, dies auf die Person, die Sie (du) am meisten lieben, zu fokussieren: und das, ja, das wären unumstritten Sie (also DU) selbst!
Selbstverliebtheit ist nämlich auch nur ein Zeichen von Schwäche.'

Das Leben (und Freunde) sind manchmal
nur unter Betäubung erträglich ...
Wer doof fragt, dem wird auch doof geantwortet!
Wer bittet denn schon ernsthaft seinen Therapeuten (oder Freunde) um Rat in vermeintlichen Lebenskrisen? 
Wer erwartet denn  Zuspruch und Verständnis von dieser Berufsgruppe (oder von Freunden, die ja selbst oftmals vollkommen desolate Persönlichkeiten vorweisen, sonst wären sie ja nicht Freunde die man gern hat und trotzdem sind ihre Anmerkungen oftmals strunzdämlich)?
Eigentherapie ist meist das kleinere (und wirksamere) Wundermittel. Aber auf der anderen Seite eben auch einsam. 
Dann doch lieber mit Freunden Gruppentherapie umsetzen - die trinken wenigstens ordentlich Schnaps und feiern aufgedreht, während sie zum Rundumschlag des analytischen Gesprächs ausholen. Unter dem Deckmantel der Ekstase ist so einiges möglich.
Mommasboy empfiehlt hemmungslose Feierei um die Monotonie des Alltags, die Drögnis der eigenen Persönlichkeit und die lähmende Langeweile der Mitmenschen vergessen zu machen. 
Immerhin ist Verdrängung ein sinnvolles Mittel der Realitätsverfremdung - wer was anderes behauptet ist ein Idiot. Basta!
Und unsere zotteligen Muppets erinnern uns wohlklingend was und wer im Leben wirklich Bedeutung hat ...
... You‘ve Got To Have Friends, lalalalalala' ... 
(und wenn Gonzo unser Freund wäre, wir würden ihn niemals loslassen: die Nase, DIESE NASE!!!)
                     

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen