13.06.2013

Hear It! Bang your drum! Hit des Sommers.

Manchmal genügen wenige Worte bzw. vielmehr nur ein barbarisches Knurren um das Wesentliche zu benennen:
WOW ...!!!
Die New Yorker Musikergang Escort machen absolut nichts falsch. Genau gesagt sind sie ja in Brooklyn angesiedelt, doch selbst das hindert sie nicht daran phantastisch zu sein, auch wenn Brooklyn so abgelutscht und von tranigen Hipstern überrannt ist wie der Friedrichshain, Neukölln und Mitte in der deutschen Hauptstadt zusammen.
Zusätzlich besteht die Musiktruppe aus mehr als 17 Mitgliedern.
Diese schier unüberschaubare Größe rotiert angeblich ständig und daher sind sie 
a) sehr abwechslungsreich und b) schwer durchschaubar.


Musikalisch sind sie demnach wunderbar, einfallsreich und folglich zu hemmungslosem Hörgenuss geeignet. Ihre Seventies-Disco trifft auf Funk, Groove und eingängige Melodien, bei denen die Beine rechts und links nicht mehr wissen was da vorgeht und die Arme wild den Shuffle und Boogie einfordern. 
Barbarians wird also die Hymne des Sommers denn, Hand aufs Herz: noch einen hüpfenden Trottel aus Korea oder spanische Tomatenmädchen wollen wir nicht erleben. Nie wieder!
Und wenn der Sommer nach Berlin meets New York klingt und obendrein Kuhglocken erklingen dann ist das so schrecklich überdreht und abgedroschen das es schon wieder toll ist.
Stand up, bang your drum, we are the barbarians!!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen