11.02.2014

Fail It! Zukunftsmusik, looking good & feeling fine - my ass.

Die Künstlerin, deren Name nicht ausgesprochen werden darf, hat im letzten Jahr ihr als Meisterwerk tituliertes viertes Album auf den Markt geworfen und alles was bis jetzt von dem alienesken Wesen zu hören war, nun, es war schlichtweg Scheiße
Treffenderweise hatte sie selbst bereits eines ihrer Klangkunstwerke mit genau diesem Wort als track title bedacht: Einsicht hat ihre Kunst aber nicht besser gemacht! 
Mommasboy rät dringend  von dem Genuss des verschwurbelten KunstPop Machwerks ab. 

Ein ehemaliges Monster formulierte dies präziser, als er mit Schrecken feststellen musste, dass es sogar eine Deluxe-Ausgabe des musikalischen Auswurfs des Horrorweibchens par excellence gibt.

"Not one song out of the 6 I've heard is worth 15.99 $ … The only thing the deluxe version should come with is an apology."
Das unterschreiben wir, schwungvoll und in Schönschrift und werfen eine Kusshand hinterher. 
Wer ist gemeint? 
Ein Tipp: Optisch ist die Dame ein Griff in die Kloschüssel und musikalisch eine Zumutung.
 Auch eine schöne Toilette ist letztlich nur ein Ort der Entleerung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen